Revolving Kreditkarten

Die Revolving Kreditkarte unterscheidet sich von der Charge Kreditkarte grundsätzlich nur in Bezug auf die Abrechnung. Diese erfolgt ebenfalls einmal im Monat. Der Inhaber der Kreditkarte hat jedoch die Möglichkeit, eine Ratenzahlung zu vereinbaren und dabei ein Zahlungsziel zu festzulegen. Auf diese Weise kann der Kreditbetrag individuell gestaltet und nach den persönlichen Wünschen zurückgezahlt werden.
Diese Karte bietet sich vor allem für Studenten an, die ihren Kreditbetrag nicht in der vollen Summe zurückzahlen können.

  • Schufa-Prüfung: Nein
  • Individuelle
  • Ratenzahlung: Nein
  • Verfügungsrahmen: Guthabenbasis

Weitere Arten von Kreditkarten

Kreditkarten mit denen man Punkte sammeln kann


Im Kampf um Ihre Kunden müssen Banken inzwischen mehr bieten, als nur kostenlose Kreditkarten. Immer mehr Banken bieten daher Karten mit Payback an. Dabei arbeiten die Geldinstitute mit großen Unternehmen und bekannten Anbietern zusammen.


Weitere Details über Kreditkarten mit denen man Punkte sammeln kann

Charge Kreditkarten


Diese Form von Kreditkarten wird am häufigsten in Deutschland ausgegeben. Je nach eigener Bonität bekommt man ein bestimmtes Kreditrahmen. In diesem Rahmen kann der Besitzer dann frei verfügen.


Weitere Details über Charge Kreditkarten

Revolving Kreditkarten


Die Revolving Kreditkarte unterscheidet sich von der Charge Kreditkarte grundsätzlich nur in Bezug auf die Abrechnung. Diese erfolgt ebenfalls einmal im Monat. Der Inhaber der Kreditkarte hat jedoch die Möglichkeit, eine Ratenzahlung zu vereinbaren und dabei ein Zahlungsziel zu festzulegen. Auf diese Weise kann der Kreditbetrag individuell gestaltet und nach den persönlichen Wünschen zurückgezahlt werden.


Weitere Details über Revolving Kreditkarten

Prepaid Kreditkarten


Bei dieser Variante wird kein Kredit vergeben. Aus diesem Grund ist auch keine Schufa-Abfrage erforderlich. Der Inhaber der Kreditkarte lädt seine Karte mit einem Betrag in beliebiger Höhe auf. Dieses Guthaben steht dann zur freien Verfügung und kann überall als Zahlungsmittel genutzt werden. 


Weitere Details über Prepaid Kreditkarten

Virtuelle (Online-) Kreditkarten


Die Online-Karte, sprich eine virtuelle Karte, nimmt keine physische Form an. Stattdessen liegt ein Abbild in digitaler Form mit CVC und Kartennummer vor. Die meisten Anbieter dieser Karten bieten ihre Produkte auf Guthaben-Basis an. Somit könnte man die virtuelle Karte auch als digitale Prepaid-Karte bezeichnen. 


Weitere Details über virtuelle Kreditkarten

Debit-Karten


Bei dieser besonderen Kreditkartenform wird das Girokonto belastet, welches damit verknüpft wurde. Dementsprechend ist die Debit-Karte genau genommen, gar keine Kreditkarte. Die bekanntesten Vertreter sind bei uns die Girocard, welche im internationalen Umfeld als Cirrus-, Maestro- oder MasterCard bezeichnet wird. Oder auch die V PAY welche auch als VISA oder VISA Plus bekannt ist.


Weitere Details über Debit-Karten

Kreditkarten für Studenten


Am Besten für Studenten, sind die Prepaid Kreditkarten. Diese Kreditkarten können Aufgeladen werden. Eine Kreditkarte für Studenten muss immer die Anforderung erfüllen, nicht all zu viel Geld zu kosten. Es gibt auch spezielle Kreditkarten für Studenten, die extra auf die Bedürfnisse der Studenten zugeschnitten ist.


Weitere Details über Kreditkarten für Studenten